Knöllchengefahr beim Parken

Man kennt es ja von daheim aber im Urlaub hofft man auf Milde dem Gast gegenüber. Es ist eine trügerische, wenn nicht gar falsche Hoffnung. Im übrigen sollte man sich im Vorfeld einmal mit den Bussgeldern des Gastlandes beschäftigen, um das Urlaubsbudget nicht zu gefährden.

Sieht man bei der Parkplatzsuche blaue Markierungen, handelt es sich grundsätzlich um kostenpflichtige Parkplätze.
Gelb markierte sind tabu ! Diese sind reserviert für Busse, Taxen und sonstige öffentliche Fahrzeuge.

Nun heisst es den Parkscheinautomaten zu suchen. In der Nebensaison kann dieser verschlossen sein, mit dem Hinweis, dass das Parken frei ist.

Die Parkgebühren werden teilweise nur in der Saison erhoben. Vorher am Automaten lesen. Im übrigen sind mittlerweile die Automaten unseren gleich.

Ein Knöllchen sollte man vermeiden, denn die “Strafen” sind je nach Kommune sehr unterschiedlich. Aber vor allem sollte man wissen, dass z.B. das Parken ohne Parkschein zwischen 30,- und 150,- Euro kosten kann !

Niemals auf dem Gehweg parken ! Das wird noch teurer.

Sollte man trotzdem einmal ein Knöllchen oder besser gesagt eine Knolle vorfinden, empfiehlt es sich, diese alsbald vor Ort zu bezahlen, wie, wo und wann steht auf dem Schein. Die Zahlung geht meist bei den Postämtern (ufficio postale). Quittung aufheben!
Nichtstun und Abwarten was passiert ist in aller Regel die schlechtere Alternative weil in der Folge meist teurer und ärgerlicher.

zum Inhaltsverzeichnis